Kamerafallen

Suchen

Montag, 04 März 2019 08:42

Kamerafallen im Winter

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Kamerafalle im Winter Kamerafalle im Winter

Endlich habe ich es wieder zu meinen Kamerafallen im Bayerischen Wald für Luchse geschafft - diesmal unter erschwerten Bedingungen: teils waren sie von 1m Schnee begraben!

Ausgraben einer Kamerafalle
Ausgraben einer Kamerafalle

Alle vier bis acht Wochen kontrolliere ich meine Kameras, die ich für die Fotografie von Luchsen im Bayerischen Wald aufgestellt habe. Weil Luchse sehr große Reviere haben, kommt an meinen Kameras im Schnitt nur all sechs Wochen einer vorbei - so lange also die Kamera funktioniert muss ich keine Angst vor überfüllter Speicherkarte oder ähnlichen Problemen haben.

Aber der Winter ist besonders: Am Großen Arber, wo ich einige meiner Fotofallen aufgestellt habe, fällt gerne sehr viel Schnee. So auch Anfang Januar, als innerhalb einer Woche mehr als 1,5m Schnee runterkamen. Das Gebiet war von der Außenwelt abgeschnitten, aber ich musste natürlich trotzdem hin. Denn im Februar beginnt die Ranzeit der Luchse und diese wichtige Zeit wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Jungluchs im WinterAuf Schneeschuhen stapfte ich also durch den Wald, um die Kameras auszugraben und neu aufzustellen. Jetzt hoffe ich, dass der Schnee nicht zu schnell wegtaut, denn sonst passen all meine Einstellungen nicht mehr oder die Kamerafallen verschieben sich.

Gelesen 321 mal Letzte Änderung am Montag, 29 April 2019 15:09

Schreibe einen Kommentar

Bitte alle mit inem (*) markierten Informationen eingeben. Standard HTML Code ist zulässig.

Kontaktformular

Es freut mich, dass Sie sich für eines meiner Bilder interessieren. Falls Sie den Link zur Hand haben, wo Sie das Bild gesehen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie ihn eingeben.