Kamerafallen

Suchen

Donnerstag, 11 April 2019 11:50

Blitze für Kamerafallen

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Kamerafallensetup für Luchse im Bayerischen Wald Kamerafallensetup für Luchse im Bayerischen Wald

...oder: Der Mythos um den Nikon SB28 für die Kamerafallenfotografie. Es gibt auch Alternativen!

Der Nikon SB28 in der Kamerafallenfotografie

In Zeiten, in denen die Fotografie mit Hilfe der Kamerafallentechnologie immer beliebter wird, ranken sich mittlerweile auch Geschichten um die richtige Ausrüstung dafür.
In irgendwelchen eBooks und Foren wird beschrieben, der einzige und beste Blitz sei der Nikon SB-28, ein altes Modell (gebaut von 1997 bis 2002) mit hoher Leistung (Leitzahl 50 bei 85mm) und vorallem toller Standbyfunktionalität. Ja, das stimmt auch. Er hat vorallem einen Vorteil: er ist alt und deswegen günstig - Neupreis war mal 450€, jetzt gibt es ihn um ie 50 €. Aber die Nachfrage steigt und deshalb wird auch der Blitz wieder teurer.

Technologisch ist der Blitz leider völlig veraltet und hat viele Nachteile:

  • ein Kunststoffblitzschuh, der gerne im Dauereinsatz bricht
  • keine iTTL Funktionalität (wird daher nur von Nikons älter als D3/D300 auch als Blitz erkannt)
  • wenig Blitze pro Akkuladung

Neuere Modelle sind dagegen stabiler, lassen sich bei Bedarf auch mit iTTL (intelligenter Through-The-Lens Blitzsteuerung) nutzen und halten dabei genauso lang.

Nikon-Blitz mit Canonkamera?

Viele nutzen ja auch Canonkameras und wollen die Nikonblitze wegen der hervorragenden Standbyfunktion anschließen. Dabei muss man beachten: die Blitze lösen aus (durch den Mitten- oder X-Kontakt) aber werden von der Canon-DSLR nicht aus dem Sleepmode geweckt. Das lässt sich durch umlöten lösen, indem man den Wake-Up-Kontakt der Canonkamera rausmisst und an den entsprechenden Nikon-Kontakt lötet. Das funktioniert! Und dann ist auch beim ersten Bild der Blitz schon aufgeweckt und löst aus.

Ohne Lötaufwand kann man den SB28 auch an aktuelle Nikon-DSLRs anschließen - nur TTL funtkioniert nicht, das Aufwecken vor dem ersten Foto aber durchaus. Nutzt man andere Kameras (Canon, Sony etc.) muss man sich etwas basteln, um die Blitze dennoch aus dem Standy zu holen. Der amerikanische Camtrapper Jeff Wirth hat dazu in einem Forum diese Skizzen angefertigt, denen man die entsprechende Verkabelung entnehmen kann.

Nikon-Blitz an Canonkamera
Verkabelung: Nikon-Blitz an Canon-Kamera
Mehrere Nikon-Blitze an eine Kamera anschließen
Mehrere Nikon-Blitze per Kabel anschließen

Natürlich kann man auch kabellos arbeiten (Camtraptions bieter zum Beispiel einen zuverlässigen Auslöser an), aber mir ist das zu viel Aufwand - Batterien bzw. Akkus müssen gewartet werden und das macht es viel unsicherer als eine Verkabelung.

Geeignete und getestete Blitze

Und jetzt meine Liste der Blitzgeräte, mit denen meine Kamerafallen ausgestattet sind und die gute Ergebnisse liefern:

  • Nikon SB-28
  • Nikon SB-28DX
  • Nikon SB-80DX
  • Nikon SB-600
  • Nikon SB-800

 

 

 

Gelesen 379 mal Letzte Änderung am Sonntag, 21 Juli 2019 20:40

Schreibe einen Kommentar

Bitte alle mit inem (*) markierten Informationen eingeben. Standard HTML Code ist zulässig.

Kontaktformular

Es freut mich, dass Sie sich für eines meiner Bilder interessieren. Falls Sie den Link zur Hand haben, wo Sie das Bild gesehen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie ihn eingeben.