Suchen

Dienstag, 13 August 2013 00:00

Fernsteuerung des Motorschwenkneigers

Jeder Naturfotograf wünscht es sich: eine weitwinklige Kamera ganz nah an der Action, während er aus dem Tarnzelt in sicherer Entfernung die dazugehörigen Teleaufnahmen machen kann.

Publiziert in Tricks
Dienstag, 26 März 2013 14:39

Wintergäste

Eigentlich ist der Winter Ende März schon vorbei, die ersten Blümchen blühen, es ist die Zeit der Moorfrösche und auch die Blaukehlchen tauchen so langsam auf. Dieses Jahr war alles anders.

Dienstag, 13 März 2012 16:18

Filter in der Naturfotografie

Einige, puristische Naturfotografen verzichten gänzlich auf Filter vor dem Objektiv, weil ihnen zu viel Manipulation des Bildes stattfindet. Für mich ist das nicht so eng zu sehen, denn manchmal gibt es Situationen, die fotografisch ohne einen Filter einfach nicht in den Griff zu bekommen sind.

Publiziert in Tricks
Mittwoch, 24 November 2010 08:31

November - Zeit für Bildbearbeitung!

November ist wirklich einer der schlechtesten Monate für Naturfotografen. Die Zugvögel sind durch, die Wintergäste noch nicht ganz da, Reptilien, Amphibien und Insekten schlafen, die Jungtiere des letzten Jahres sind schon zu groß um noch als süß zu gelten, Landschaft kann man bei Matschwetter meistens auch vergessen.
Also verbringt man die Freizeit mit Bildbearbeitung! Meine beiden wichtigsten Werkzeuge hierfür sind die beiden Adobe-Programme Photoshop und Lightroom.

Publiziert in Tricks
Dienstag, 02 November 2010 18:38

Herbst im Bayerwald

Wie viele andere Kollegen nutzte ich das verlängerte Wochenende - ja wir Bayern habens mit Allerheiligen ganz gut - zu einer kleinen Fototour ins berühmt-berüchtigte Tierfreigehege im Bayerischen Wald. Am Samstag angereist, bei bestem Licht, gings sogleich an die Arbeit. Während sich beim Bärengehege, dessen Steg wegen Bauarbeiten zur Hälfte gesperrt war, die Stative nur so tummelten - 42 Beine plus die der zugehörigen Fotografen konnte man zählen - versuchten wir - Ich und Mr. Wildlifepapparazzo unser Glück mit den weniger häufig fotografierten Arten.

Publiziert in Reisen
Freitag, 22 Oktober 2010 10:29

Hubschrauberversuche

Fotografie aus der Luft ist sicher nur ein kleiner Teilbereich der Naturfotografie. Aufnahmen aus der Luft, z.B. von einem Helikopter aus, erfordern sehr gute Planung und vorallem das nötige Kleingeld. Pro Minute sind schnell einige Euro fällig. Ich hatte im Oktober das Glück, beruflich ein wenig herumzufliegen und nutzte die Cahcne gleich für ein paar Aufnahmen.

Publiziert in Reisen
Montag, 30 August 2010 18:19

Naturschutzkarten

Wer kennt das Problem nicht: Im Naturschutzgebiet XY soll es die und jene Art geben. Gleich rechts hinter der großen Eiche unter dem linken großen Stein saß das seltene Tier oder steht die wunderschöne Orchidee. Diese Wegbeschreibungen können schnell zum Wahnsinn treiben.

Publiziert in Tricks
Dienstag, 27 Juli 2010 17:40

Für Landschaftsfotografen

Wer häufig Landschaften fotografiert, für den sind sicherlich folgende Tools von Interesse.

Jeko-Photo stellt einen Rechner zur Verfügung, mit dem sich für jeden Ort Sonnenauf- und Untergangszeit berechnen lassen. Der besondere Clou: auf einer Karte zeigt der Rechner die Linien von Sonnenauf- und -untergang an. So kann man immer im Vorfeld sehen, wann Licht auf welchen Baum trifft - fantastisch. Das ganze lässt sich dann noch als PDF exportieren und speichern oder drucken.

Publiziert in Tricks
Sonntag, 04 Oktober 2009 13:24

DIY Sandstativ für die Naturfotografie

Für die Limikolenfotografie am Strand ist ein Dreibeinstativ immer äußerst unpraktisch. Die Beine sinken ein, langsames Nach-Vorne-Robben ist beinahe nicht möglich, weil Stativ mit Kamera schlichtweg zu schwer sind. Außerdem ist natürlich eine bodennahe Perspektive immer nur mit Tricks - wie Kamera neben Kugelkopf möglich.

Publiziert in Tricks
Sonntag, 04 Oktober 2009 12:57

Konverterhalter

Wer kennt das Problem nicht: Man hat eine Festbrennweite auf dem Objektiv, die aber nie so richtig passt - entweder zu lang, oder gar zu kurz. Also schraubt man ständig den Telekonverter rein und wieder raus. Auf Dauer ein mühsames Spiel, wenn das Gerät immer aus seiner praktischen mitgelieferten Tasche aus der eigenen Jackentasche befreit werden will und, bei einer Änderung der Situation schnell wieder verpackt werden will.

Publiziert in Tricks
Seite 3 von 3

Kontaktformular

Es freut mich, dass Sie sich für eines meiner Bilder interessieren. Falls Sie den Link zur Hand haben, wo Sie das Bild gesehen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie ihn eingeben.